Alles beginnt mit dem ersten Schritt ...

Der Jerusalemweg ist der weltweit längste Pilgerweg und internationale Friedens- und Kulturroute!

Der Jerusalemweg verbindet Religionen und Völker in einem einzigartigen Friedensprojekt.

Der Jerusalemweg steht für gegenseitige Anerkennung und Toleranz.

Die Liebe, die stärkste Kraft des Universums, durchdringt, durchlichtet alles und baut Brücken zwischen allen Menschen!

 

Pilgern schafft Offenheit für Begegnungen, baut Vorurteile sowie Ängste ab und stärkt das Vertrauen – das Urvertrauen! Die vermeintlichen Grenzen zwischen Völkern und Religionen können von einzelnen Menschen in Liebe und gegenseitigem Respekt überbrückt werden.

Landkarten und GPS Route

Der Jerusalemweg ist der weltweit längste Pilgerweg und internationaler Friedensweg und Kulturroute! Die Route führt vom Ende Europas in Finisterre bis zum Anfang nach Jerusalem.

 

Der Jerusalemweg bringt verschiedene Religionen, Nationen und Kulturen in einem außergewöhnlichen Friedensprojekt zusammen und steht für gegenseitige Anerkennung, Toleranz und Wertschätzung der verschiedenen Lebensweisen.

 

Jerusalem ist der wichtigste Ort für Christen und Juden, ein heiliger Ort für Muslime und gilt als Schnittpunkt der Weltreligionen! Der Jerusalempilger erreicht unter anderem viele bedeutsame historische Orte, mehrere Apostelgräber und zahlreiche UNESCO-Welterbestätten am langen Weg nach Jerusalem.

 

Melk, Wachau, Wien, Budapest, Belgrad, Amselfeld / Kosovo field, Skopje, Thessaloniki, Philippi, Dardanellen, Kavala, Troja / Troy, Alexandria Troas, Assos, Pergamon, Izmir / Smyrna, Ephesos, Pamukkale, Hierapolis, Laodizea, Antiochia in Pisidien, Taurusgebirge, Konya / Iconium, Göksu Canyon, Tarsus, Adana, Antakya / Antiochia, Aleppo, Maalula, Damaskus, Jerash, Amman, Berg Nebo, Totes Meer, Jericho, Wadi Qelt, Wüste Judäa, Ölberg, ... sind nur einige Beispiele einer Vielzahl klingender Namen an der Jerusalemweg Route.

 

Das Wegenetz des Jerusalemweges ist ähnlich wie ein Flusssystem, es verbindet verschiedenste Wege und Routen am Weg nach Osten hin. Der Jerusalemweg breitet sich unentwegt aus seit dessen Gründung (2010) - aktuell sind 18 Länder und 2 Kontinente miteinander verbunden!

 

Das gewünschte Land oben auf der Karte anklicken oder im Menü auswählen.


GPS Route ist von Spanien bis Jerusalem verfügbar (Wegstrecke etwa 7.500 km)

 

Nach jahrelanger Entwicklung gibt es (seit 2020) eine durchgehende Jerusalem Way Route von Finisterre in Spanien bis Antakya in der Türkei. Und auch in Jordanien, Palästina und Israel (Heiliges Land) ist die Route fertig und auf GPS verfügbar (Routenlänge gesamt etwa 250 km).

 

Antakya, das antike Antiochia am Orontes, ist das Ende des JERUSALEM WAY in der Türkei und liegt kurz vor Syrien. Eine Einreise nach Syrien ist derzeit nicht möglich, die Grenzen sind noch geschlossen. Syrien muss leider ausgelassen werden! Wir empfehlen daher von Antakya per Flugzeug nach Amman in Jordanien zu fliegen um in der Folge per Bus in den Norden nach Ar-Ramtha zu fahren. Diese Stadt ist der Startpunkt des JERUSALEM WAY in Jordanien.

 

Somit kann die komplette Route ab Jordanien fortgesetzt werden, dies ist erprobt und wurde schon von verschiedenen Pilgern / Pilgerinnen so gemacht. Details siehe Jordanien

 

Notiz: Alternativ könnte man bereits im Süden der Türkei (Bereich Silifke / Mersin) versuchen, mit einer Fähre via Zypern nach Haifa in Israel zu fahren. Dies ist aus unserer Sicht aber aus mehreren Gründen nicht ideal. Es würde der wichtige weitere Teil des Weges in der Türkei fehlen sowie Jordanien und Palästina ausgelassen werden! Ungeachtet dessen würde man ab Haifa folglich auch nicht historisch bedeutsam über den Ölberg in Jerusalem ankommen, sondern via Neustadt Jerusalem erreichen. Zusammengefasst, der Pilger / die Pilgerin würde elementare Teile des Heiligen Landes auslassen!


GPS: Die gesamte Route von Finisterre bis Budapest (etwa 3.500 km) ist online verfügbar und kann direkt bei jeweiligen Etappe heruntergeladen werden.

 

Die vollständige weitere GPS Route von Budapest bis Jerusalem (etwa 4.000 km) kann in unserem WEBSHOP für die gewünschten Länder bestellt werden. Dort sind auch die Details bezüglich GPS und App, rechtliche Hinweise und Haftungsausschluss / Disclaimer.

 

Route Jordanien / Palästina / Israel (Heiliges Land): Ar-Ramtha - Jerash - Amman - Madaba - Mount Nebo / Berg Moses mit überwältigendem Blick auf das Jordantal, meditativ und malerisch - hinab zur tiefsten Stelle der Erde - Totes Meer - Taufstelle Bethanien - Allenby / König Hussein-Brücke (Grenze Israel / Palästina) - Jericho - durch das Wadi Qelt, vorbei am St. Georgskloster, durch Wüste Judäa bis Al-Eizariya / Bethanien (Grab des Lazarus) - Bethphage - Ölberg - Jerusalem.

 

Die Route ist historisch bestmöglich angelegt und der Weg traumhaft, der Weg führt unter anderem durch jenes Gebiet wo einst auch Jesus von Jericho zu Fuß nach Jerusalem ging! Der Pilger kommt dadurch auch heute im 21. Jahrhundert von der historisch bedeutsamen Seite in Jerusalem an - zu Fuß am Ölberg! Ein unglaubliches Gefühl mit einzigartigem Ausblick: Jerusalem liegt zu Füßen!

 

MARKIERUNG DES WEGES / WEGMARKER: GPS ist die Basis, damit findet man den Weg! Die Markierungen (Aufkleber und Schilder mit Friedenstaube) sind wichtige Ergänzungen zum GPS und zeigen dass man richtig ist. Der Weg ist nicht durchgehend markiert, an der Fertigstellung wird gearbeitet. In den vergangenen Jahren sind bereits viele Abschnitte markiert worden, es befinden sich bereits in allen 15 Ländern von Spanien bis Jerusalem Markierungen sowie auch in Polen und der Slowakei.

 

NAVIGATION: Eine spezielle JERUSALEM WAY App ist in Planung. Derzeit empfehlen wir die App MAPY. Diese App hat sich sehr gut bewährt, enthält top Kartenmaterial, Wanderkarte ist farbig und mit Höhenlinien, Satellitenkarten und man kann die Länder speichern und dann OFFLINE navigieren! Unterwegs ist somit kein Internet erforderlich, dies ist insbesondere in „Roaming“ Ländern sehr wichtig! Weitere Informationen zur Verwendung der App siehe hier.


Rückblick und Hintergründe zum Jerusalemweg

Etwa 7.500 Kilometer beträgt die gesamte Strecke von Spanien bis nach Jerusalem!

 

Bereits im Jahr 2003 pilgerte Johannes Aschauer (Initiator JERUSALEM WAY) mit einem Freund den gesamten Jakobsweg von Österreich bis Finisterre. Sieben Jahre später, im Jahr 2010, brach Johannes zu Fuß in Richtung Jerusalem auf und wurde dabei von zwei Pilgern begleitet: Österreich, Ungarn, Kroatien, Serbien, Kosovo, Nordmazedonien, Griechenland, Türkei, Syrien, Jordanien und Israel/Palästina waren die Länder auf der Pilgerreise.

 

Diese spektakuläre und außergewöhnliche Pilgerreise führte die drei Pilger durch Täler und über Berge, durch fruchtbare Landstriche und öde Wüsten, an Meeresküsten und Flussläufen entlang und schließlich durch Syrien kurz vor Kriegsbeginn. Sie folgten historischen Pilgerpfaden und neuen Wegen, trafen auf die Spuren der Kreuzzüge und wanderten auf historischen Wegen des Apostel Paulus. Nach einem halben Jahr kamen sie schließlich am Heiligen Abend zu Fuß in Bethlehem an und erreichten am 26. Dezember 2010 Jerusalem (etwa 4.500 km).

 

In der Folge initiierten die Pilger am 21. Dezember 2012 in Finisterre den Beginn des JERUSALEM WAY mit der Botschaft „Vom Ende über das Herz Europas zum Anfang“ und begründeten so zugleich den weltweit längsten Pilgerweg und internationale Friedens- und Kulturroute: Den Jerusalemweg


Die beiden nachstehenden Karten zeigen die Jerusalemweg Route ab Österreich, sowie den kompletten Jerusalem Way von Spanien bis Jerusalem.