Alles beginnt mit dem ersten Schritt ...

Der Jerusalemweg ist der weltweit längste Pilgerweg und internationale Friedens- und Kulturroute!

Der Jerusalemweg verbindet Religionen und Völker in einem einzigartigen Friedensprojekt.

Der Jerusalemweg steht für gegenseitige Anerkennung und Toleranz.

Die Liebe, die stärkste Kraft des Universums, durchdringt, durchlichtet alles und baut Brücken zwischen allen Menschen!

 

Pilgern schafft Offenheit für Begegnungen, baut Vorurteile sowie Ängste ab und stärkt das Vertrauen – das Urvertrauen! Die vermeintlichen Grenzen zwischen Völkern und Religionen können von einzelnen Menschen in Liebe und gegenseitigem Respekt überbrückt werden.

Cabo Finisterra - Olveiroa
33,60 km / ↓ 550 m / ↑ 755 m
Translate in other languages Karte im Vollbild-Modus anzeigen

Höhenprofil


Beschreibung

Die erste Etappe auf dem langen Weg nach Jerusalem beginnt an der Atlantikküste, ganz im Westen Europas! Unser Startpunkt ist für viele Pilger, die nach Santiago de Compostela zu Fuß oder mit dem Rad gepilgert sind, das ultimative Ende ihrer Pilgerreise.

 

Vor uns liegen nun fast 8000 km bis Jerusalem, sei es ob wir den gesamten Weg in einem Stück zurücklegen oder den Jerusalemweg in Etappen machen wollen. Unsere Route führt dem Sonnenaufgang – symbolisch dem Leben – entgegen.

 

Schritt für Schritt befinden wir uns auf dem Weg zur bedeutendsten Pilgerstätte der Christenheit und dem Schnittpunkt der Weltreligionen: Jerusalem!


Auf einem langen Teil durch Spanien ist der Jerusalemweg identisch mit dem Camino Francés. Wir sind aber von West nach Ost unterwegs, das ist ein völlig anderes Gefühl und verbunden mit vielen Begegnungen, wie wir bald erleben werden. Die Pilger kommen uns entgegen.


Wir beginnen beim Leuchtturm auf dem Cabo Finisterra (resp. «Fisterra» auf galizisch) und treffen als erste Ortschaft auf das Fischerdorf Finisterra, wo wir uns auf Meereshöhe bewegen werden. Nach einer Reihe von Buchten (mit einladenden Sandstränden) und Anhöhen wird das bei der grösseren Ortschaft Cée nochmals der Fall sein, einer Ortschaft am Ende der Bucht geschützt durch das Kap, welche dank der Landzunge über einen natürlichen Hafen verfügt, der ohne viel Aufwand gegen die Wellen  und Stürme des Atlantik geschützt ist. In Cée können wir nochmals alles einkaufen, was uns für den langen Weg noch fehlt. Kurz darauf verlassen wir die Bucht und beginnen die Wanderung landeinwärts, bergwärts zum ersten Etappenort Olveiroa.

 

DOWNLOAD GPS ROUTE AM HANDY


Orte entlang der Route

Faro de Finisterra - Finisterra - Praia da Langosteira - Sardiñeiro - Amarela - San Roque - O Vilar - Corcubión - Cée - Chans - Os Camiños Chans - Cruceiro da Armada - Kapelle San Pedro Mártir - Portela do Lousado - Alto da Cheda - Monte do Lousado - Kapelle Nuestra Señora de las Nieves - Factoría de Dumbría - Hospital - O Logoso - Costa de Olveiroa - Olveiroa/Herberge


Bilder

Daten & Fakten

Distanz: 33,60 km
Höhendifferenz: 374 m
Höchster Punkt: 375 m
Tiefster Punkt: 1 m
Gesamtaufstieg: 755 m
Gesamtabstieg: 550 m