Alles beginnt mit dem ersten Schritt

Der Jerusalemweg - Der weltweit längste Friedens- und Kulturweg!

Der Jerusalemweg verbindet Religionen und Völker in einem einzigartigen Friedensprojekt.

Der Jerusalemweg steht für gegenseitige Anerkennung und Toleranz.

Die Liebe, die stärkste Kraft des Universums, durchdringt, durchlichtet alles und baut Brücken zwischen allen Menschen!

 

Pilgern schafft Offenheit für Begegnungen, baut Vorurteile sowie Ängste ab und stärkt das Vertrauen – das Urvertrauen! Die vermeintlichen Grenzen zwischen Völkern und Religionen können von einzelnen Menschen in Liebe und gegenseitigem Respekt überbrückt werden.

Vöcklabruck - Lambach
24,81 km / ↓ 466 m / ↑ 415 m
Translate in other languages Karte im Vollbild-Modus anzeigen

Höhenprofil


Beschreibung

Noch zur Erinnerung falls dies am Vortrag vergessen wurde: Im Kloster der Franziskanerinnen von Vöcklabruck bekommt man den Jerusalemweg Stempel und im kleinen Shop kann man sich eine kleine Friedenstaube aus Olivenholz kaufen, wurden im Hl. Land gemacht! Die Tauben passen wunderbar als Anhänger auf Rucksack, Bauchtasche, Armband, oder als kleines Souvenir bzw. Geschenk.

 

 

Auf der heutigen Etappe erwarten uns mehrer spirituelle Höhepunkte, nachdem wir den historischen Stadtplatz von Vöcklabruck passiert haben kommen wir in der Folge zur Mariannenhöhe, ein besonderer und meditativer Platz zum Innenhalten, der Buchenwald ist auch ein beliebter Rundwanderweg. Dann gehen wir weiter und sehen zur rechten Hand das Schloss Puchheim mit der Wallfahrtsbasilika Maria Puchheim, sehenswert!

 

Ab nun und in den folgenden Tagen ist der Weg im Grunde flach, also mit nur wenig Höhenmeter. Wir kommen in diesem flachen Gelände durch viele landwirtschaftliche Anbaugebiete, aber auch immer wieder durch Siedlungen. Besonders schön sind die Strecken in der Nähe der Ager, die wir bereits als Orientierungshilfe angekündigt haben. Wenn wir also auf die Ager treffen können wir davon ausgehen, dass wir vorerst immer noch auf dem richtigen Weg sind um nach Jerusalem zu gelangen. Der Ager entlang kommen wir auch auf Schotterteiche wie bei Redlham, die auch als «Baggerseen» bezeichnet werden.

 

Das Thema «Orientierungshilfe» drängt sich also nicht auf, wir wandern praktisch die ganze Etappe auf linksufrigen Wegen. Nur im Bereich Schwanenstadt verlassen wir kurz die Ager und kommen in die Stadt und zur Stadtpfarrkirche. Nach dem Verlassen der Stadt treffen wir am Ortsrand wieder auf die Ager, dieser entlang wandern wir wieder linksufrig bis die Ager kurz vor Lambach in die Traun mündet. Wir erreichen unser heutiges Tagesziel Lambach und das Stift Lambach, wo wir mit etwas Glück im alten Pilgerzimmer schlafen können.

 

DOWNLOAD GPS ROUTE AM HANDY


Bilder

Daten & Fakten

Distanz: 24,81 km
Höhendifferenz: 156 m
Höchster Punkt: 497 m
Tiefster Punkt: 341 m
Gesamtaufstieg: 415 m
Gesamtabstieg: 466 m