Alles beginnt mit dem ersten Schritt ...

Der Jerusalemweg ist der weltweit längste Pilgerweg und internationale Friedens- und Kulturroute!

Der Jerusalemweg verbindet Religionen und Völker in einem einzigartigen Friedensprojekt.

Der Jerusalemweg steht für gegenseitige Anerkennung und Toleranz.

Die Liebe, die stärkste Kraft des Universums, durchdringt, durchlichtet alles und baut Brücken zwischen allen Menschen!

 

Pilgern schafft Offenheit für Begegnungen, baut Vorurteile sowie Ängste ab und stärkt das Vertrauen – das Urvertrauen! Die vermeintlichen Grenzen zwischen Völkern und Religionen können von einzelnen Menschen in Liebe und gegenseitigem Respekt überbrückt werden.

 

Jordanien

GPS ist für alle Länder von Spanien bis Jerusalem verfügbar!

Details siehe Menü ROUTE

 

Die Route durch Jordanien beträgt etwa 220 km. GPS ist im Webshop verfügbar, dort sind die weiteren Details zum GPS und zur Verwendung der App.

 

Hinweis: Wie im Menü Türkei beschrieben, ist eine Einreise nach Syrien derzeit nicht möglich. Syrien muss leider ausgelassen werden!

 

Daher empfehlen wir von Antakya per Flugzeug nach Amman zu fliegen und in der Folge per Bus in den Norden nach Ar-Ramtha zu fahren. Die Stadt Ar-Ramtha ist der Startpunkt des JERUSALEM WAY in Jordanien. Somit kann die komplette Route ab Jordanien fortgesetzt werden, dies ist erprobt und wurde schon von verschiedenen Pilgern / Pilgerinnen so gemacht.

 

In Ar-Ramtha gibt es gute Infrastruktur, Lebensmittelgeschäfte, Übernachtungsmöglichkeit und ein privates Pilgerquartier für Jerusalemweg Pilger. Details bitte anfragen per Mail oder via Facebook Messenger.

 

Kurze Info zur Route

 

Die Route durch das haschemitische Königreich führt so gut als möglich abseits des Verkehrs, auf Wanderwegen oder Nebenstraßen vom Norden des Landes in Ar-Ramtha Richtung Amman. Gleich zu Beginn erreicht man historischen Boden - die weltbekannte Decapolis-Stadt Jerash / das antike Gerasa!

 

In der Folge führt der Weg weiter bis in die Hauptstadt Amman - hier sollte man mindestens 2 Tage einplanen - die wichtigsten Sehenswürdigkeiten haben wir bereits alle in die GPS Route eingebunden! Anschließend Madaba und Mount Nebo / Berg Moses, der einen überwältigenden Blick in das Jordantal und die Landschaft bietet - meditativ und malerisch zugleich. Nun führt die Route hinab zur tiefsten Stelle der Erde - der Jordangraben - das Tote Meer - Taufstelle in Bethanien - Allenby Bridge / König Hussein Brücke - Grenze Israel / Palästina.