Alles beginnt mit dem ersten Schritt

Der JERUSALEMWEG - Der weltweit längste Friedens- und Kulturweg!

Der JERUSALEMWEG verbindet Religionen und Völker in einem einzigartigen Friedensprojekt.

Der JERUSALEMWEG steht für gegenseitige Anerkennung und Toleranz.

Die Liebe, die stärkste Kraft des Universums, durchdringt, durchlichtet alles und baut Brücken zwischen allen Menschen!

 

Pilgern schafft Offenheit für Begegnungen, baut Vorurteile sowie Ängste ab und stärkt das Vertrauen – das Urvertrauen! Die vermeintlichen Grenzen zwischen Völkern und Religionen können von einzelnen Menschen in Liebe und gegenseitigem Respekt überbrückt werden.

Arbing - Burg Clam - Grein
15,50 km / ↓ 276 m / ↑ 232 m

Beschreibung

Wegmarkierung Wegmarkierung

Heute führt uns der Weg von der imposanten «Wehrkirche» Arbing über Baumgartenberg zur bekannten Burg Clam mit der schönen Klamschlucht und den Ort Klam bis nach Grein an der Donau. Zuerst gehen wir den kurzen Kirchenberg hinunter, dann ein paar Meter links um gleich danach nach rechts in einen Waldweg abzuzweigen. Ein schöner Ausblick in das Machland ergibt sich uns und erreichen in der Folge die Ortschaften Frühstorf und Puchberg wo wir uns am Ortsende links halten um dann in der Folge bei einem Bildstock scharf rechts in einen Feldweg abzubiegen. Der Weg fürht in der Folge über Felder und durch ein kleines Waldgebiet bis wie die ersten Häuser der Gemeinde Baumgartenberg erreichen. Danach geht es ein Stück im Nahbereich der B3 auf einer schmalen Asphaltstraße bis wir schießlich nach links Richtung Klam abzweigen, halten uns aber nach etwa 100 Meter gleich wieder rechts um über einen Feldweg in Richtung der Ortschaft Au zu gelangen. Dort geht es nun links in die sog. Klamschlucht zur Burg Clam ab. Eine wunderschöne Etappe liegt vor uns bis wir schließlich hoch oben das alte Gemäuer der Burg erreichen, wo im Sommer internationale Konzerte zehntausende Besucher aus dem deutschen Sprachraum anlocken. Wenn wir Glück haben können wir nicht nur evtl. einem Konzert aus der Ferne lauschen sondern auch in der Burgschenke einkehren. Danach erreichen wir den Ort Klam, gehen vorbei an der Kirche und zweigen Ortsende rechts ab um über die sanften Hügel des Machlandes die alte Stadt Grein erreichen. Tagesziel ist der Stadtplatz mit dem Springbrunnen. Erwähnenswert ist noch die Konitorei Schörgi, mit schönem Blick auf die Donau kann man sich dort süß verwöhnen lassen und dort gibt es einen eignen JERUSALEMWEG Pilgerstempel (im Lokal danach fragen)! TIPP: Wenn noch Zeit und Kraft vorhanden ist, kann gleich noch die Überfuhr über die Donau und der erste Teil der kommenden Etappe, also hoch bis zum 500 Jahre alten Nadlingerhof, in Angriff genommen werden. Ein ganz besonderer Platz erwartet den Pilger dort oben! Für eine Übernachtung beim Nadlingerhof unbedingt vorher anrufen (Unterlagsmatte ggf. erforderlich). Details und Kontakt dazu siehe bei der nächsten Etappe.


Bilder

Naturhighlight Klamschlucht (Weg zur Burg Clam) Naturhighlight Klamschlucht (Weg zur Burg Clam)
Burg Clam Burg Clam
Pilgergruppe / Eingang Burgschenke Clam Pilgergruppe / Eingang Burgschenke Clam
Am Weg Richtung Grein Am Weg Richtung Grein

Daten & Fakten

Distanz: 15,50 km
Höhendifferenz: 107 m
Höchster Punkt: 336 m
Tiefster Punkt: 229 m
Gesamtaufstieg: 232 m
Gesamtabstieg: 276 m



Höhenprofil


QR-Code