Alles beginnt mit dem ersten Schritt

Der Jerusalemweg - Der weltweit längste Friedens- und Kulturweg!

Der Jerusalemweg verbindet Religionen und Völker in einem einzigartigen Friedensprojekt.

Der Jerusalemweg steht für gegenseitige Anerkennung und Toleranz.

Die Liebe, die stärkste Kraft des Universums, durchdringt, durchlichtet alles und baut Brücken zwischen allen Menschen!

 

Pilgern schafft Offenheit für Begegnungen, baut Vorurteile sowie Ängste ab und stärkt das Vertrauen – das Urvertrauen! Die vermeintlichen Grenzen zwischen Völkern und Religionen können von einzelnen Menschen in Liebe und gegenseitigem Respekt überbrückt werden.

Bruck an der Leitha - Neusiedlersee - Halbturn
31,34 km / ↓ 221 m / ↑ 189 m
Translate in other languages Karte im Vollbild-Modus anzeigen

Höhenprofil


Beschreibung

Die heutige Etappe auf dem Jerusalemweg ist die letzte Etappe in Österreich! Diese führt uns vom Zentrum in Bruck an der Leitha zuerst nach Schwadorf, ein schöner, kulinarischer und abwechslungsreicher Weg erwartet uns heute!

 

Wir passieren wieder landwirtschaftliches Gebiet, gehen entlang eines Baches und kommen in das berühmte burgenländische Weinanbaugebiet. Eine Weile gehen wir sogar in Sichtweite vom Neusiedlersee! Apropos, am Ortsende von Neusiedl am See führt uns die Route direkt über einen Kalvarienberg, wie ein Zeichen für uns, wir sind richtig am Weg nach Jerusalem.

 

Danach kommen wir zum bekannten Weinort Gols und am Tagesende stehe noch das Schloss Halbturn am Programm wo uns der Weg mitten durch das Areal führt. Dies ist zugleich der letzte Etappenort in Österreich am Jerusalemweg, Halbturn liegt bereits unmittelbar vor der Grenze nach Ungarn!

 

Tipp: Es bietet sich an die doch eher lange Etappe bspw. in Neusiedl am See oder im Gols zu unterbrechen und somit auf zwei Tage aufzuteilen. Dann kann man diese besondere Gegend in Ruhe auf sich wirken lassen, genießen und auch kulinarisch eintauchen. Denn dieser Abschnitt ist völlig anders als der bisherige Weg durch Österreich.

 

Oder wer ein eher straffes Pilgerprogramm und noch Kraft hat, kann am Ende der Etappe von Halbturn noch über die Grenze bis UNGARN gehen (4 km), dort gibt es unmittelbar nach dem Grenzübergang ein kleines Dorf mit Restaurant, Schlafmöglichkeit und eine Kirche. Lieblich und ruhig ist es dort, man kann wirklich sagen, Ungarn empfängt den Jerusalempilger freundlich, gleich mit dem ersten Schritt. In diesem Sinne: Ultreia am Weg nach Budapest!

 

DOWNLOAD GPS ROUTE AM HANDY


Bilder

Daten & Fakten

Distanz: 31,34 km
Höhendifferenz: 56 m
Höchster Punkt: 178 m
Tiefster Punkt: 122 m
Gesamtaufstieg: 189 m
Gesamtabstieg: 221 m