Anzeige der Resultate 61 bis 80 von 1063
< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >
 
1003.) Christine 02.07.2014 15:02

Hallo ihr Drei!

Wie auch selbst von Euch zitiert beginnt alles mit dem ersten Schritt!
Ich finde es sehr bemerkenswert mit welchem Engagement ihr bei der Sache seid! Ich hoffe auch dass ihr euer Projekt mit der gleichen Energie weiterbetreibt die euch auch bis nach Jerusalem gebracht hat.
Nicht jeder hat das Glück solche Erfahrungen zu sammeln den Mut den ersten Schritt zu wagen ?
Daher nochmals vielen Dank an Euch und mit der Bitte: gebt nicht auf! Der Gedanke und die Idee sind sicher der erste Schritt in einen wie Ihr selbst sagt - völkerverbindendem und religionsverbindendem Weg des Friedens!! Die Umsetzung und die folgenden Projekt sicher auch schon der zweite

Vielen Dank!

 
1002.) Maria Linortner 26.06.2014 12:37

An Euch Drei & Eure Helferlein!
Auch beim zweiten Mal bin ich total begeisert von Eurem Vortrag. Ich habe wieder sehr viel für mein Leben mitnehmen können. Wie schon beim ersten Mal erscheint mir die Liedauswahl perfekt und begleitet mich in diesen Tagen oft in Gedanken. Auch Euer besonderes Charisma ist anzumerken man spürt die Wärme im Herzen. Speziell berührend sind die letzen Minuten im Film die Ankunft an diesen besonderen Stätten. Ich sehe auch nach 35 Jahren nach Eurer Ankunft noch immer dieses tiefe Gefühl in Euch!
ICH FREUE MICH auf unsere gemeinsame Zeit im Herbst bei unserer Auftaktwanderung. In der Zwischenzeit lese ich zum zweiten Mal Johannes Buch zur "Zeitüberbrückung".
Alles Liebe
Maria
PS: Auch meine Schwester war beeindruckt und berührt von Eurem Vortrag Sie hat ja mit Otto danach noch ausführlich gesprochen!

 
1001.) Manuela Meduna 25.06.2014 19:20

Hallo ihr drei!
Mein Freund und ich waren gestern bei eurem Vortrag in Bad Ischl (Interessanterweise waren wir fast die einzigen jüngeren Leute?!) Zufällig haben wir euer Plakat entdeckt und da wir selbst erst vor einem Monat von unserer 19 monatigen Reise zurückgekommen sind waren wir sehr neugierig auf euch und eure Reise Ich hoffe dass wir die den Mut haben aufzubrechen auch andere ermutigen können aus den Alltag auszusteigen um intensiv zu leben erleben. Danke euch für den inspirierenden sehr authentischen Vortrag! Machts gut und geniesst weiterhin das Leben!!! GlgManuela und Jonathan aus Wien

 
1000.) Ingrid 25.06.2014 17:52

Hallo Johannes Otto David !
Ich bin sehr dankbar dass wir euch drei in Schlierbach einen Tag nach der Veranstaltung kennen lernen durften.
Der Vortrag in Bad Ischl war sehr beeindruckend danke für den tollen Film und die berührenden Eindrücke danke für die angenehme Moderation.
Im Buch das wirklich gelungen ist kann ich die Reise nochmals gehen und freue mich die Personen ein wenig zu kennen.
Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg mit dem Lebensweg Freude - Friede - Freiheit !
David dir auch alles Gute für dein 2. Projekt !
Liebe Grüße Ingrid

 
999.) Christa 24.06.2014 17:31

Hallo ihr drei!
Ich möchte euch von ganzem Herzen danken für euren Mut für eure Stärke und Ausdauer so einen Weg zu gehen. Ich habe euer Buch verschlungen da ich in ein paar Ländern schon selber war. Aber natürlich nur mit dem Auto mitgefahren als Kind. Mir sind eure Erlenisse einfach unter die Haut gegangen! War in Schlierbach und hab mir euren Vortrag angeschaut. Danke das ihr da ward das man spüren konnte wie sympatisch ihr seid. Ich war nur leider zu feig euch anzusprechen. Ihr seid mir ein großes Vorbild! Gott segne euch.

 
998.) Karin 20.06.2014 23:19

Liebe Dani und Freunde
euer mutiger und ausführlicher Eintrag sowie euer Statement wird leider durch das Fehlen von Namen oder E-Mailadresse sehr geschmälert. Ihr dürftet dem Anschein nach nicht wirklich dazu stehen aus welchen Grund sosnt bleibt man in so öffentlichem Rahmen anonym?
Wie auch immer der Jerusalemweg hat nichts mit Davids ?Stern der Liebe? zu tun ? dieses sind zwei verschiedene Projekte und wenn ihr bei eurer sehr gewissenhaften Recherche auf Freimauerei gestoßen seid dann bestätigt dies das Ziel des? Friedensprojektes Jerusalemweg? umso mehr denn bei euren Wissenstand gilt es zu erkennen dass gerade solche Gemeinschaften wie auch sehr starre Glaubensgemeinschaften verschiedenste Religionen umso mehr Liebe und Aufklärung benötigen. Missverständnisse entstehen hauptsächlich durch zu wenig Information.
Ich würd euch empfehlen das Buch ?Auf dem Jerusalemweg? zu lesen ? dieses wird eure falsche Auslegung auflösen und klärt euch über die wahre Intuition des Zieles auf!
Ich persönlich als aktive Mitarbeiterin des Friedensprojektes distanziere mich deutlich von eurer Annahme.
Für mich gibt es keinen ?Satan? im außen ? es sind doch immer die Menschen die entscheiden Gutes oder Schlechtes zu tun. Wir haben den freien Willen und das große Glück selbst zu entscheiden.
Auf diesen Weg wünsche ich euch zu erkennen das Religionen sowie Freimaurer Sekten und diverse Institutionen mit der Angst und der Unsicherheit der Menschen arbeiten und wie man sieht funktioniert dies bei so manchen immer noch.
Die Geschichte und Vergangenheit ist ein Teil der Menschheit aber die wahre Göttlichkeit lehrt uns keine Religion der Welt die haben wir in unseren Herzen zu finden.
Alles Liebe

 
997.) Dani und Freunde 15.06.2014 20:33

Liebe Jerusalempilger Johannes Otto und David
vor ein paar Tagen in Schlierbach waren wir bei eurem Filmvortrag und möchten euch sagen dass wir sehr beeindruckt sind von eurem professionellen Vortrag eurem Engagement und eurer sympathischen Ausstrahlung. Gerade deshalb weil wir euch ins Herz geschlossen haben möchten wir unsere Erkenntnisse und Überzeugungen mit euch teilen so wie ihr eure mit uns geteilt habt und uns an eurem Erleben teilhaben habt lassen.
Wir sind überzeugt dass eure Absichten von Herzen ehrlich edel und gut sind dass es euch ein wirkliches Anliegen ist euch für das Wohl der Menschheitsfamilie einzusetzen.
Der Folder den ihr ausgeteilt habt mit dem Erkennungszeichen eurer Bewegung dem Stern mit Herz und die Pyramide hat unser Interesse geweckt wir haben eure Homepage besucht wir haben uns über die okkulten Praktiken im Marienheilgarten informiert der einer sogenannten Urmutter Maria Sophia und nicht der Mutter Jesu geweiht ist und welche Bewandtnis es hat mir eurem Stern der ausgerechnet von dort auf die Menschen strahlen und auf sie Einfluss nehmen soll. Weiterlesen unter: http://www.jerusalemway.org/Guestbook_1022.pdf

Kommentar:

Liebe Dani & Freunde!

Danke für das Feedback schade dass du deine Mailadresse nicht angegeben hast.. Du bzw. ihr habt offensichtlich das Friedensprojekt JERUSALEMWEG / JERUSALEM WAY mit dem persönlichen Projekt von David dem sogenannten "Stern der Liebe" verwechselt. Und in der Folge auch den Folder von David samt seiner Webseite mit jener des Jerusalemweges verwechselt.
Freue mich auf das Feedback wenn das Buch gelesen wurde! ;)

Alles Liebe
Johannes www.jerusalemweg.at

 
996.) Oeko-Feriendorf Schlierbach 12.06.2014 20:27

Hallo ihr Drei !!!
Bei der Ankunft im Oeko-Feriendorf Schlierbach bevor ihr Eure Reise in der Stiftskirche präsentiert und uns eingeladen habt waren meine Frau Gabi und ich von Eurer Ausstrahlung so begeistert daß einer von uns diesen Abend besucht. Gabi wars.
Herzlichkeit Freundlichkeit Servus Grüß die das sind Werte die uns allen gut tun.
Viel Erfolg und haltet zusammen!
Das Oeko Feriendorf-Team Schlierbach

 
995.) Dr. Gabriele Nußbaumer Präsidentin des Vorarlberger Landtags 05.06.2014 14:15

Sehr geehrter Herr Aschauer
sehr geehrter Herr Klär
sehr geehrter Herr Zwilling

ich bewundere das Engagement Ihrer Gruppe für gegenseitige Anerkennung und Toleranz. Wir brauchen solche Visionen des Friedens. Projekte wie der Jerusalemweg inspirieren geben Hoffnung und bilden das Fundament für Veränderungen zum Besseren. Ich wünsche Ihnen alles Gute auf Ihrem Weg und möchte der Hoffnung Ausdruck verleihen dass Sie auch gesund Ihr Ziel erreichen werden.

 
994.) Albert 07.05.2014 23:38

Liebe Jerusalem-Pilger!
Auch ich durfte euren Vortrag (in Bad Hall) sehen und geniessen und möchte euch gratulieren zum Erreichen eures großartigen Vorhabens und der darauf folgenden sehr professionellen und auch sehr persönlichen Aufbereitung eurer Reise im Rahmen dieses Vortrags. Super dass ihr euch die Zeit nehmt und immer persönlich die Bilder/Filme kommentiert und uns Zuseher damit wirklich spüren lässt dass es euch eine Herzensangelegenheit ist Frieden in die Welt zu bringen. Ich wünsche euch das ihr noch viele Leute so wie mich davon überzeugen und begeistern könnt dass ein gemeinsames friedliches Miteinander über die Grenzen und Religionsbekenntnisse hinweg in unserer Welt möglich ist!
Danke und viel Erfolg noch in der Verbreitung eurer Botschaft!

 
993.) Elfi-Renate-Astrid 26.04.2014 14:24

Hallo
Johannes+Otto+David


wir können nur danke sagen für diesen
schönen und bewegenden Vortrag Johannes hat es auch so gut vorgetragen das man manchmal gemeint hatwir gehen mit Euch mit und auch uns tun die Füße weh....es war ein Erlebnis....
wir werden in unserem Freundeskreis von Euch erzählen und so auch vielleicht den Einen oder Anderen auf Eure Spuren bringen....

Ein herzliches Vergelts Gott
und Gottes Segen für Euch und Eure Arbeit....
Liebe Grüße von
Elfi+Renate+Astrid aus Tirol

 
992.) Hans Lorenz 25.04.2014 17:02

Als Pilger am Jakobsweg hab ich euch letzten Sommer in Spanien begegnen dürfen! gestern hab ich euren wunderbaren Vortrag in Innsbruck gesehen - meine Begleitpersonen und ich war hellauf begeistert. Wunderbar macht so weiter "Euren Weg danach"! Viel Glück und LG aus Tirol

 
991.) Greuter 25.04.2014 12:55

Liebe Jerusalemwanderer! Bei den einführenden Worten von Johannes Arbing kennt niemand wollte ich schon protestieren ich kenne es gut ich war auch schon am Kirchturm. Durch das telefonat mit Dir Johannes war ich in dann in der Lage den so besonderen Vortrag von Euch zu sehen.Ich weiß nicht ob die Ankündigung bis Völs gekommen wäre.Es hat mich sehr berührt die Bilder die Worte und die großartige Leistung das alles durchzustehen. Die Aussage zu Fuß lernt man die Menschen kennen ist ein Kriterium das die Menschen so unzufrieden sind überall fliegt und fährt man hin nur um am Strand zu liegen das Essen und das land zu kritisieren. Die Liebe bringt Frieden das ist das wahre Leben. Zum Schluß noch dass ich für die Zuschauerzahl etwas beitragen konntedurch meine Werbung.
Danke für die 2 Stunden und ich freue mich dass ich Euch kennenlernen durfte und die so schöne Musik !! Grüße von Barbara

 
990.) Gottlieb und Maria 25.04.2014 08:48

Lieber Johannes Otto und David!
Meine Frau und ich haben euren Vortrag ?Auf dem Jerusalemweg? am 24. April 2014 in der Pfarrkirche Maria am Gestade in Innsbruck gesehen und wir waren restlos begeistert und vor allem sehr berührt vom Erlebnis an sich von den wunderschönen Bildern von den körperlichen Strapazen die ihr erleben und überwinden musstet von der menschlichen und psychischen Problematik auf diesem Weg und vor allem von der Tiefe des Erleben-Dürfens!
Ihr habt uns teilhaben lassen an EUREM WEG in einer einzigartigen Weise.
Dafür ? als ehemaliger (nunmehr pensionierter) Berufskollege von Johannes und Otto ? gebührt euch allen ein ganz besonderes Lob und ein großes ?Vergelt´s Gott?!!!
Wir können nur jedem anraten der Gelegenheit dazu hat sich diesen berührenden Vortrag und einmaligen Erlebnisbericht NICHT entgehen zu lassen! Auch das betreffende großartige Buch dazu -von Johannes meisterhaft geschrieben - ist mehr als lesenswert! Hier kann man alles noch einmal tief miterleben.
DANKE nochmals für Eure Mühe und dass ihr uns an eurem WEG teilhaben habt lassen! Ihr habt uns reich beschenkt!
Gottlieb und Maria ORTNER/Innsbruck

 
989.) Pilger und WADERFREUNDE rAUCHENWARTH 20.04.2014 10:13

Wünschen euch ein schönes frohes Osterfest.
Pilger und Wanderfreunde Rauchenwarth

 
988.) Mateusz 17.04.2014 08:30

sehr shön

 
987.) Mayer Leopold und Elisabeth 13.04.2014 17:07

Haben am 10.4. Euren Vortrag üben den Jerusalemweg besucht. Da wir bereits vorher Euer Buch gelesen haben war dieser Vortrag eine ausgezeichnete Ergänzung dazu. Sowohl Buch als auch Vortrag haben uns sehr gut gefallen!

 
986.) margareta kargl 28.03.2014 18:39

Nun bin auch ich endlich dazu gekommen euer Buch zu lesen.Hat mich ungemein fasziniert!!!! Wenn ich es gesundheitlich aushalten würde täte es mich auch locken. Mein Mann hat euch ja schon geschrieben wir sind uns beim Schörgi zu meinem Geburtstag begegneterinnert ihr euch?
Vielleicht seht ihr euch einmal unsere Homepage an auch ein Eintrag würde uns freuen wünschen euch noch viel Erfolg auf eurem weiteren Lebensweg Margareta.

 
985.) Brigitte Wohlfahrtstätter 21.03.2014 23:53

Bin gerade von Eurem bewegenden Vortrag in Westendorf in Tirol heim gekommen. Ich bin fasziniert von Eurer Pilgerwanderung und wie Ihr besonders der Johannes in seiner Live Kommentation den Inhalt im Film "rüber bringt"...bin tief berührt!

 
984.) Elfie 19.03.2014 21:20

Bin von eurem Vortrag in St.Veit/Glan restlos begeistert! ?liche Grüße aus Kärnten
Elfie..

 
< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >
 
zu Fuss nach Jerusalem, zu Fuß nach Jerusalem, zu Fuß nach Jerusalem Buch, Pilgrim Way to Jerusalem, Jerusalem Way, Jerusalem Weg, Jerusalemway, Pilgern nach Jerusalem, pilgern, Pilgerreise, Pilgrim, Pilgrimage, Pilgrim, Pilgern, Buch, Pilgerbuch, Jerusalem, Pilgerweg, Jerusalem Pilgerweg, Via Jerusalem, Jerusalem Trail, Templer Trail, Jerusalemtrail, Pilgerreise nach Jerusalem, nach Jerusalem Pilgern, Friede, Jerusalempilger, Jerusalem Pilgerweg, Pilgern, Buch, Pilger, Pilgerbuch, Reisebericht, Paulus, Jesus, Abenteuer, ORF, Film, Pilgerreise, Papst, Jerusalem zu Fuß, Jakobsweg, Wandern, Weitwandern, Jerusalem Trail, Trail to Jerusalem