Alles beginnt mit dem ersten Schritt

Der JERUSALEMWEG führt als internationaler Friedensweg von Spanien durch Europa und Asien nach Jerusalem.

Der JERUSALEMWEG verbindet Religionen und Völker in einem einzigartigen Friedensprojekt.

Der JERUSALEMWEG steht für gegenseitige Anerkennung und Toleranz.

Die Liebe, die stärkste Kraft des Universums, durchdringt – durchlichtet alles und baut Brücken zwischen allen Menschen

 

Pilgern schafft Offenheit für Begegnungen, baut Vorurteile sowie Ängste ab und stärkt das Vertrauen – das Urvertrauen! Was Religionen und Völker trennt, können wir Menschen in Liebe verbinden!

Jerusalemweg: Lébény - Györ

Beschreibung

Auch die heutige Etappe ist sehr flach, wir wandern auf einer Ebene, welche die Donau im Verlaufe der Jahrhunderte geschaffen hat, mit Abtragen von Hindernissen, und Ablagern von Geschiebe und Schlamm bei Hochwassern. Auch die Donau hat früher noch mehr mäandert, ist aber zum Landgewinn hinter Dämme zurückgedrängt worden, was sich auch jetzt noch bei Hochwassern regelmässig rächt. Unser heutiger Begleiter auf dieser Etappe südwärts ist der Fluss Rába, der wie alle Gewässer in dieser Gegend früher oder später in die Donau mündet. Wir wandern oft längere Abschnitte auf Dämmen. Unser Weg nach Györ führt uns auch an einem Gedenkstein vorbei, der dem in jungem Alter ermordeten Dichter Miklós Radnóti gewidmet ist. Dann kommen wir in die Etappenstadt Györ, eine Stadt mit 140 Tausend Einwohnern. Auf der Fussgängerstrasse der Stadt gelangen wir zum Széchenyi Platz, dem barocken Hauptplatz der Stadt. Auf dem Platz finden wir die Sent Ignác Kirche. Gyor bietet viele Sehenswürdigkeiten, Unterkunftsmöglichkeiten und Gaststätten an. Eine echt stimmungsvolle Provinzstadt lädt hier die Gäste zu längeren Verweilen ein.

Orte entlang der Route

Lébény - Rába - Gyor

Bilder

Daten & Fakten

Distanz: 25.38 km
Region: Györ-Moson-Sopron
Startpunkt: Lébény, Sent Jakob Kirche
Höhenmeter: ↑ 12m / ↓ 12m
Dauer: 6:2
Höchster Punkt: 122m