Alles beginnt mit dem ersten Schritt

Der JERUSALEMWEG führt als internationaler Friedensweg von Spanien durch Europa und Asien nach Jerusalem.

Der JERUSALEMWEG verbindet Religionen und Völker in einem einzigartigen Friedensprojekt.

Der JERUSALEMWEG steht für gegenseitige Anerkennung und Toleranz.

Die Liebe, die stärkste Kraft des Universums, durchdringt – durchlichtet alles und baut Brücken zwischen allen Menschen

 

Pilgern schafft Offenheit für Begegnungen, baut Vorurteile sowie Ängste ab und stärkt das Vertrauen – das Urvertrauen! Was Religionen und Völker trennt, können wir Menschen in Liebe verbinden!

Jerusalemweg: Fribourg - Schwarzenburg

Beschreibung

Vom Bahnhof aus wandern wir durch die Altstadt, kommen nochmals an der Kathedrale vorbei und steigen dann ab zur Bernbrücke über die Saane. Diese Brücke war einst die einzige Verbindung von Fribourg Richtung Osten. Am anderen Ufer der Saane steigen wir der alten Stadtmauer entlang wieder steil auf in den Stadtteil Uebewil. Der Weg via Tafers bis vor St. Antoni ist dann sehr flach und führt an vielen Kapellen und Wegkreuzen vorbei. Der Aufstieg nach St. Antoni erfolgt auf einem in Sandstein gemeisselten Weg. Oben angekommen haben wir von der katholischen Kirche aus einen schönen Blick zurück Richtung Tafers, also auf den Weg auf dem wir gekommen sind. Bis Heitenried bleiben wir jetzt auf dieser Höhe. Gegen Ende der Etappe verlassen wir den zweisprachigen Kanton Freiburg und kommen in den Kanton Bern, und zwar durch die Querung des Sensegrabens. Damit überschreiten wir nicht nur eine Kantonsgrenze, sondern auch eine Sprach- und Kulturgrenze, im Volksmund auch «Röstigraben» genannt. Über die Sodbachbrücke überqueren wir die Sense. Der Abstieg zur Sense und dann auch der Aufstieg nach Schwarzenburg ist ein historisch sehr interessantes Wegstück: ein aus dem Felsen gehauener Weg mit schöner Pflästerung - diese Sense-Querung war für die damaligen Strassenbauer topographisch sichtbar anspruchsvoll. Nach dem Aufstieg sind wir nahe bei Schwarzenburg, dem Zentrum des eindrucksvollen Schwarzenburgerlandes, welches zu den schönsten voralpinen Landschaften der Schweiz gehört und den ländlichen Charakter weitgehend bewahrt hat.

Orte entlang der Route

Fribourg - La Sarine - Schönberg - Uebewil - Tafers - St. Antoni - Niedermonten - Winterlingen - Heitenried - Sodbachbrügg - Schwarzenburg

Bilder

Daten & Fakten

Distanz: 20.17 km
Region: Fribourg
Startpunkt: Fribourg, Bahnhof
Höhenmeter: ↑ 450m / ↓ 280m
Dauer: 5:20
Höchster Punkt: 801m